Forschungsprojekt CoEUD

Anpassbare Software und deren Komponenten

Das Projekt CoEUD kombinierte das Konzept des End-User-Development (EUD), also die Anpassbarkeit von Software durch den Nutzer, mit der Idee der komponentenbasierten Systeme. Damit können Anwendungen flexibel aus bestehenden Komponenten zusammengesetzt und bei Bedarf angepasst werden.

Logo Forschungsprojekt CoEUD

Flexibilität und Innovationsbereitschaft sind die strategischen Vorteile Klein- und Mittelständischer Unternehmen (KMU) in wissensintensiven Innovationsbranchen. Hochqualifizierte Mitarbeiter sind Schüssel dieses Erfolgs. Neben der fachlichen Kompetenz spielt das technische Know-how der Mitarbeiter eine entscheidende Rolle. Erst durch die „stillen“ Leistungen der Mitarbeiter gelingt es, IT-Systeme in die dynamische Alltagspraxis zu integrieren und bestehende Software-Werkzeuge an die Arbeitsbedürfnisse optimal anzupassen. Das Gesamtziel des Verbundsprojekts ist es, hierzu ein integriertes Gesamtkonzept zu entwickeln, dass die zunehmende Komplexität von IT-Infrastrukturen für den Endanwender handhabbar macht und insbesondere fachlich hochqualifizierte Endbenutzer in die Lage versetzt die Potentiale, die die zunehmende Flexibilität moderner Software-Architekturen bietet, zur Verbesserung ihrer alltäglichen Arbeitspraxis zugänglich zu machen.

Logo von Bundesministerium für Bildung und Forschung

Förderprogramm

Das Projekt CoEUD wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Logo DLR

DLR Projektträger

Forschung, Innovation und Bildung – der DLR Projektträger unterstützt seit mehr als 40 Jahren Akteure aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sowie Bildungsträger mit vielfältigen Dienstleistungen, so auch im Projekt CUBES.

Partner

Logo vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik
Logo vom OrbiTeam Software GmbH & Co. KG
Logo vpn der Workplace Solutions GmbH
Logo Publicis Pixelprak