Logo Middelware jim!goesMobile

Das jim!goesMobile-Paket arrangiert die Softwares jim!, TYPO3-CMS, TYPO3-Erweiterung MAPPS (Mobile APPlication Server) und einen von expeer zusammengestellten Mobile-App-Software-Stack derart, dass hierüber auch hybride Mobile-Apps Zugriff auf von jim! verbreitete Daten nehmen können.

Nachfolgendes Diagramm zeigt den gesamten Technologiestack auf:

 

 

MAPPS ist eine von der expeer GmbH entwickelte TYPO3-Extension,
die serverseitig dynamische Inhalte und Funktionen von hybriden
Apps ausliefern und ansteuern kann.

Clientseitig führt das Hybrid Mobile App Framework (HyMAF) die Kommunikation mit MAPPS über geeignete Protokolle; zusätzlich stellt es darüber gelagerten Ebenen Infrastruktur bereit. HyMAF basiert in der Regel auf der Apache-Cordova-Distribution PhoneGap, kann aber auch auf konkurrierenden Distributionen, wie z.B. Ionic, fußen.

Es kommen im HyMAF weitere Technologien zum Einsatz, die gerade für den mobilen Bereich geeignet sind, wie z.B. Crosswalk Webview.


Das Software Development Kit (SDK) ermöglicht es, auf Anwendungsfälle spezialisierte Komponenten (Component-Apps) in eine Rahmen-App (Frame-App) einzubinden. Den Komponenten wird dazu eine Infrastruktur bereitgestellt, die es ermöglicht, Komponenten einzusetzen, auszutauschen, zu arrangieren, zu erweitern und miteinander interagieren zu lassen. Zudem wird eine Persistenzschicht angeboten, die z.B. auf pouchdb basieren kann. Im SDK kommen zudem z.B. die Technologien AngularJS und ngCordova zum Einsatz.

Je nach Wahl der eingesetzten Technologien ist das jim!goesMobile-Paket
für die mobilen Betriebssysteme Google Android,
Apple iOS und Windows Phone / Mobile
auslegbar.