Entwicklungsprozesse

Vom agilen bis zum klassischen Entwicklungsprozess

Graphische Abbildung der Entwicklungsprozesse

Die expeer GmbH entwickelt erfolgreich Systeme und Lösungen für Kunden auf Basis von strukturierent Entwicklungsprozessen, welche seit Gründung im Jahr 2002 kontinuierlich weiterentwickelt und optimiert werden. Dabei bietet die expeer GmbH für die Entwicklung sowohl einen V-Modell-basierten, klassischen Entwicklungsprozess, als auch ein agiles Prozessmodell an.

Der Weg des agilen Entwicklungsprozesses

Der Grundsatz der agilen Softwareentwicklung wird durch das agile Manifest beschrieben. Im Wesentlichen beinhaltet dieses, dass die Individuen, kontinuierliche Abstimmungen sowie die Funktionsfähigkeit der Programme im Vordergrund stehen, während die Prozessstrukturen, Planung und Dokumentationen in den Hintergrund treten.

Bei einem agilen Entwicklungsprozess werden die Aufwände in der Verwaltung gering gehalten, wodurch eine schnelle und kundenorientierte Bearbeitung von Anforderungen ermöglich wird. Durch den Fokus auf Kommunikation steigt auch Ihre Beteiligung und Ihr Einfluss auf den Entwicklungsprozess maßgeblich.

Wir bieten Ihnen erstmalig auch Werkverträge basierend auf agiler Projektierung an. Dabei wird der zugrundeliegende Entwicklungsprozess in mehrere Sprints aufgeteilt, wobei jeder Sprint einen Rahmen verschiedener Anforderungen beschreibt, welche erreicht werden sollen. Jeder Sprint unterliegt dabei einem Entwicklungsprozess ähnlich dem V-Modell bei klassischen Entwicklungsprozessen.

Das Vorgehen eines klassischen Entwicklungsprozesses

Neben agilen Entwicklungen, führen wir selbstverständlich auch Projekte auf Basis klassischer Entwicklungsprozesse durch. Bei einem klassischen Entwicklungsverfahren wenden wir das V-Modell an, welches eine phasenorientierte Softwareentwicklung beschreibt.

Bei einem solchen, klassischen Entwicklungsprozess erhalten Sie die Möglichkeit und auch die Pflicht, die Anforderungen des Projekts möglichst detailliert zu definieren. Auf Basis dieser Anforderungen, welche im Rahmen eines Lastenhefts mitgeteilt werden, erstellen wir ein Pflichtenheft, welches mit Ihnen als Auftraggeber vereinbart wird und eine verbindliche Umsetzungsbeschreibung darlegt.

Der Vorteil von klassischen Entwicklungsprozessen liegt unter anderem in der Planbarkeit der Entwicklung, sodass bereits vorab definierte Plangrößen wie Kosten und Termine im Rahmen des Gesamtprojekts festgelegt sind. Somit wissen Sie bereits vorab, wie viel das Projekt kostet und wann mit einer Fertigstellung zu rechnen ist.